Blog
Schreibe einen Kommentar

Weite Wirkt – die Kampagne zur Reformation

Foto: Weite wirkt

„Meine Kirche kämpft für Gerechtigkeit im Bergbau“, berichtet der 28jähige Tsweks Maswabi aus Botswana. „Wir brauchen eine ‚mentale Revolution‘.“ sagt die indonesische Pfarrerin Mery Simarmata. Christen auf der ganzen Welt engagieren sich für Veränderungen. Das sind manchmal nur kleine Verbesserungen, doch für viele ist die Kirche der Motor für gesellschaftliche Reformen. Sie erzählen davon, wie der Glaube sie stärkt im Kampf gegen Hunger, HIV oder Ungerechtigkeit. Die Zitate am Anfang stammen aus Interviews mit Christen, die in evangelischen Kirchen weltweit arbeiten. Für uns in Deutschland kann der Blick über den Tellerrand heilsam sein, wenn wir uns zu sehr mit uns selbst beschäftigen. Wir können von den Christen in Ländern des globalen Südens lernen, was Engagement für Veränderungen bedeutet.

Um den Blick auf die Geschwister weltweit zu richten, haben die evangelischen Landeskirchen Rheinland, Westfalen und Lippe die Kampagne „Weite Wirkt“ ins Leben gerufen. Sie stellen im Jahr 2016 das Thema „Reformation und die Eine Welt“ in den Mittelpunkt. Wir sind als Christinnen und Christen aufgerufen, uns mit eigenen Aktionen und Veranstaltungen zu beteiligen. Es geht dabei um die Frage, welche Umbrüche in der jeweils eigenen Kirche und Gesellschaft anstehen.

„Wie können wir eine relevante Kirche sein?“ fragt sich auch die Evangelische Kirche im Rheinland. Sie lud im Juni dieses Jahres 17 evangelische Christen aus ihren Partnerkirchen in Asien, Afrika, Amerika und Europa ein, um sich unsere Kirche im Rahmen einer ökumenischen Visite anzusehen. Eine Woche lang waren diese Männer und Frauen in Kleingruppen in unterschiedlichen Regionen unterwegs, um sich ein Bild von unserer Kirche zu machen und am Ende eine kritische Rückmeldung zu geben.

Im kommenden Jahr sind alle Protestanten eingeladen, sich über die relevanten Fragen von Reformen in Kirche und Gesellschaft auszutauschen. Mit Anregungen, Arbeitsmaterial für Gruppen und Gottesdienste, aber auch konkreten Veranstaltungen wie dem Pfingstfest in Mülheim an der Ruhr im Mai 2016 will die Kampagne „Weite Wirkt“ den globalen Blick auf die Reformation fördern. Die vorhandenen Kirchenpartnerschaften können genutzt werden, um mit den Geschwistern z.B. in Tansania oder den Philippinen in den Dialog zu treten. Möglicherweise haben unsere Partner ganz andere, überaschende Perspektiven auf die Fragen, die uns beschäftigen: „Welche Reformation steht bei uns an?“

Links:

Die Kampagne „Weite Wirkt“: http://www.weite-wirkt.de/

Die ökumenische Visite 2015: http://www.ekir.de/www/service/oekumenische-visite-19041.php

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*