Aktuelle Projekte, Allgemein

Projekt: Inne-Haltestelle

U-Bahn-Haltestelle

Die Grundidee: Menschen kommen an einem gewohnten Ort z.B. ihrer Bus- oder Bahn-Haltestelle überraschenderweise mit Kirche in Kontakt. Die Wartenden bekommen einen Gruß im Doppelpack: Jede und jeder erhält einen kleinen materiellen Gruß z.B. ein Brötchen, Muffin oder Coffee-to-go und einen immateriellen Gruß z.B. ein Bibelwort, ein Segenswort oder andere freundliche Worte. Absenderin und Überbringerin sollte die lokale Kirchengemeinde sein. Als glaubensreich-Mitmachprojekt könnten sich aber viele Gruppen zusammenschließen und gemeinsam die notwendigen Materialien konzipieren und herstellen.

So weit ist die grundlegene Idee schon gediehen. Jetzt gilt es Überlegungen bis ins Detail anzustellen. Beim 2. Netzwerktreffen von glaubensreich wurden einige weitere Fragen diskutiert:

  • Auf welche Art und Weise sollte sich die Interaktion darstellen? Zurückhaltend? Auf jeden Fall authentisch! Und interessant.
  • Braucht es einen Eye-Catcher z.B. eine Lichtsäule?
  • Was macht Sinn – eine einmalige Aktion oder regelmäßige Aktionen?
  • Gibt es einen Termin bzw. Anlass, der sich besonders gut eignet z.B. der Reformationstag, Buß- und Bettag oder die Adventszeit?
  • Soll nur der Gruß übergeben werden oder gibt es noch etwas drumrum z.B. eine öffentliche Andacht?
  • Was genau soll das Ziel der Aktion sein? Menschen einen Freude machen? Etwas vom Glauben vermitteln?

Die Arbeitsgruppe ist offen für weitere Gedanken und Anregungen, am besten über die mixxt-Plattform oder beim nächsten glaubensreich-Netzwerktreffen.