Allgemein, Blog
Schreibe einen Kommentar

Beispiel: Grafitti Krippe

Eine sehr schöne Aktion aus der Adventszeit 2014, initiiert von der Katholischen Citykirche in Wuppertal-Elberfeld: Auf dem Laurentiusplatz in Wuppertal-Elberfeld entstand im Advent die mittlerweile sechste Graffiti-Krippe von den Graffiti-Künstler Martin „Megx“ Heuwold, Dominik „Birn““ Hebestreit und Norman „Angus“ Schlegel. 

Hier der Rückblick auf 2014. Wir dürfen gespannt sein, was 2015 aus dem Projekt wird. Auf der entsprechenden Website wird das Projekt so beschrieben:

„Die Graffiti-Krippe zeigt in diesem Jahr den Stall. Davor werden mobile Elemente entstehen, die jeweils einzelne Figuren der Krippenszenerie darstellen. Die mobilen Elemente laden die Passanten spielerisch ein, in das Krippengeschehen einzusteigen. Maria, Josef, das Jesuskind, Hirten und Schafe können so in immer neue Beziehungen gestellt werden. Gleichzeitig wird der Passant selbst Teil des Geschehens. Er muss – im wahrsten Sinn des Wortes – selbst Stellung zur Krippe beziehen.

Erst am Heiligen Abend (24.12.2014) werden dann Maria, Joseph und das Jesus-Kind in der Krippe in Szene gesetzt. Auf diese Weise wird deutlich, dass die Adventszeit eine Vorbereitungszeit auf das Weihnachtsfest, dem Fest der Geburt Jesu Christi, ist.

Es ist außerdem geplant, einzelne Figuren im Lauf der Adventszeit an verschiedenen Orten in Wuppertal zu zeigen. So werden die „drei Könige“ durch die Stadt zur Krippe ziehen, wo sie dann am Dreikönigstag, dem 6. Januar 2015 erwartet werden.

Die Krippe wird in verschiedenen Aktionen entstehen. Die erste Aktion wird voraussichtlich in der ersten Adventwoche stattfinden. Da das Wetter bei den Aktionen mitspielen muss, können hier allerdings kurzfristige Änderungen entstehen. Weitere Aktionen werden kurzfristig über diese Homepage oder über die Facebookseite der Graffiti-Krippe.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*